Geschichte des Museums

Fahnenmeer

Geschichte des Museums

 

Im Jahr 2007 erfuhr ich vom geplanten Abriss und stellte ein schriftliches Interesse an dem Objekt, es vergingen Monate und Jahre, nach einem Beschwerdebrief an den Bahnchef Dr. Rüdiger Grube im Jahr 2010 passierte endlich was. Es folgten zähe Verhandlungen und eine europaweite Ausschreibung.

Jetzt kam der Stein ins Rollen. Fast die vollständige Wohnungseinrichtung meiner Großeltern aus Rhinow,meine Moped und Fahrzeugsammlung und die Bahnexponate sind zu sehen. Nachdem sich meine Sammelleidenschaft rumsprach kamen sehr viele Sachspenden von Kollegen, Bekannten und Neulöwenbergern dazu, selbst aus dem Schwarzwald bekam ich DDR Produkte. Ehemalige Beschäftigte des Umformerwerks Löwenberg steuerten viele interessante Relikte bei und brachten sich beim Aufbau und der originalen Wiederherstellung von bestimmter Umformerwerkstechnik mit ein.Daraus ist eine stattliche Sammlung auf derzeit 600 qm entstanden, die viele Bereiche des DDR-Alltags, der Reichsbahn und der Reichsbahn-Umformerwerke widerspiegeln.